Mittwoch, 3. Dezember 2008

Etappe D Uyuni-Ollague (3)

ca. 37km
Kilometer 1012-1048

Nach einem Fruehstueck aus ein paar Crackern flicke ich meinen Fahrradschlauch und wir fahren los. Wieder haben wir viel schlechte Piste mit Tiefsandabschnitten, dafuer aber noch keinen "echten" Wind. Dann treffen wir Marie-Christine und Alain aus Frankreich (Foto), die mit ihrem Motorrad eine Weltumrundung vorhaben. Die beiden haben auch ganz schoen mit der Piste zu kaempfen.

Endlich erreichen wir den naechsten kleinen Ort, San Juan. In einem kleinen Dorfladen starten wir einen Grosseinkauf. Daniel hat vor, die Lagunenroute zu fahren, da gibt es weitere 5 Tage nix und er muss sich hier versorgen. Auch ich weiss nicht genau, wann ich in Ollague ankommen werde und sorge vor. Aber wenigstens soll es in Ollague angeblich alles geben. Hinter San Juan mache ich ein Feuer und koche die Eier, die wir eingekauft haben (Foto).

Danach nimmt der Gegenwind wieder zu und wir kommen nicht mehr weit. Unsere Zelte bauen wir wegen dem starken Wind zu zweit auf und trotzdem wird es anstrengend (Foto). In einer windgeschuetzten Kuhle machen wir noch ein Lagerfeuer und braten Wuerstchen am Stock.

Keine Kommentare:

Kommentar posten