Sonntag, 9. November 2008

Etappe C Imata-Juliaca (2)

75km
Kilometer 669-743

Die Strecke von Santa Lucia weiter nach Juliaca ist nicht besonders. Es ist ziemlich eben und geht zum Schluss fast nur noch geradeaus (Foto). Juliaca entpuppt sich wie erwartet als haessliche und dreckige Wuestenstadt. Ueberall liegen Unmengen an Muell herum (Foto), jede Menge Strassenkoeter dazwischen, der Gestank von faulenden Kadavern ueberall.

Wir wollen hier nur weg. Das Busterminal existiert als solches gar nicht. Es gibt lediglich einen grossen chaotischen Platz, Collectivos, Busse, Marktkarren und tausende Taxis bunt durcheinander. In diesem Durcheinander finden wir keinen Bus nach Cusco und so fragen wir uns nach der Ausfallstrasse nach Cusco durch, denn Wegweiser gibt es in diesem immerhin ueber 200.000 Einwohner zaehlenden Dreckloch natuerlich auch nicht.

Auf der Strasse nach Cusco halten wir dann einen Bus an, das ist hier in der Regel kein Problem. Wir haben in Cusco ein schoenes, aber grosses Hostel, in dem wir viele Leute aus aller Welt treffen, auch einen Amerikaner und zwei Schweizerinnen, die wir schon aus dem Hostel in Arequipa kennen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten